Verschiedene Silikonformtechniken: Vorteile und Anwendungen

Silikon, ein vielseitiges und langlebiges Material, findet aufgrund seiner außergewöhnlichen Eigenschaften in verschiedenen Branchen breite Anwendung. Bei der Herstellung von Silikonprodukten werden verschiedene Formtechniken eingesetzt, um unterschiedliche Formen und Designs zu erzeugen. Lassen Sie uns diese Formverfahren untersuchen und uns mit ihren jeweiligen Vorteilen und Anwendungen befassen.

I. Formpressen

Formpressen ist die gebräuchlichste und am weitesten verbreitete Herstellungstechnik für Silikonprodukte. Hierbei wird eine spezielle Form verwendet, um Silikon zu formen, indem Druck und hohe Temperatur auf das mit einem bestimmten Anteil an Härtern vermischte Material ausgeübt werden. Dieser Prozess führt zu Produkten mit unterschiedlichen Härtegraden, typischerweise im Bereich von 10 bis 80 Grad. Das Formpressen bietet Einfachheit, Anpassungsfähigkeit an alle Silikonprodukte und Kosteneffizienz. Der Entwicklungszyklus ist kürzer, was es zur dominierenden Formtechnik auf dem Markt macht.Formpressen

II. Spritzguss

Beim Spritzgießen wird flüssiges Silikonmaterial (A+B-Zweikomponentenmaterial) verwendet, das unter hohem Druck über spezielle Einspritzmaschinen oder modifizierte Flachbett-Kompressionsmaschinen in Formen eingespritzt wird. Beim Spritzgießen werden zwar Produkte hergestellt, die dem Formpressen ähneln, es verursacht jedoch im Allgemeinen höhere Kosten und ist häufig bestimmten Anwendungen wie dem Zweifarbenspritzen, medizinischem Zubehör und Präzisionsautoteilen vorbehalten. Diese Technik erfordert höhere Gerätespezifikationen und längere Formzyklen, was sie für die meisten Silikonprodukte ungünstiger macht.

Spritzguss

III. Extrusionsformen

Beim Extrusionsformen wird festes Silikonmaterial durch eine Schnecke und einen Kolben gepresst und durch eine Matrize gedrückt, um die gewünschte Form zu erreichen. Das extrudierte Silikon wird dann zur endgültigen Aushärtung durch einen Hochtemperatur-Härtungsofen geleitet. Der Prozess erfordert, dass erfahrene Ingenieure die Extrusionsgeschwindigkeiten und -temperaturen anpassen, um Maß- und Toleranzanforderungen zu erfüllen. Extrusionsformen wird üblicherweise für Silikonschläuche, -schnüre und -streifen verwendet.

Extrusionsformen

IV. Kalanderformen

Beim Kalandrieren, das auf Heißpressmaschinen durchgeführt wird, wird eine bestimmte Menge festes Silikonmaterial gepresst, um die gewünschte Dicke zu erreichen. Dieses Verfahren eignet sich grundsätzlich für Silikonplatten, -folien und -dichtungen. Die Dicke kann im Bereich von 0.5 mm bis 20 mm individuell angepasst werden, was es zu einer kostengünstigen Wahl für die Massenproduktion von Silikonfolien und verwandten Produkten macht.

Kalandrieren Formen

V. Gießformen

Beim Gießformen, auch Gießen genannt, wird flüssiges Silikonmaterial bei Raumtemperatur in eine Form gegossen oder zum Aushärten in einem Ofen verwendet. Dieses Verfahren eignet sich für spezielle Anwendungen wie handgefertigte Gegenstände, Prototypen, Gipsformen und Skulpturenformen. Obwohl die Formherstellung weniger komplex und kostengünstiger ist, ist das Gießformen zeitaufwändig, weniger präzise und für die Massenproduktion ungeeignet.
Gießformen

Das Verständnis der verschiedenen Silikonformtechniken und ihrer jeweiligen Vorteile und Anwendungen ist entscheidend für die Auswahl der am besten geeigneten Methode zur Herstellung von Silikonprodukten für verschiedene Branchen. Jede Technik bietet einzigartige Vorteile und Einschränkungen und gewährleistet Vielseitigkeit und effiziente Produktion in einem breiten Spektrum von Silikonanwendungen.

Aktualisieren Sie die Cookie-Einstellungen
Nach oben scrollen